Fahrzeugprüfung

AUF NUMMER SICHER

Überlassen Sie Ihre Sicherheit nicht dem Zufall, sondern dem Fachmann.

Der Volksmund sagt: „Mein Auto muss zum TÜV“. Der Gesetzgeber regelt: „Alle Fahrzeuge mit einem amtlichen Kennzeichen müssen in regelmäßigen Zeitabständen auf Verkehrssicherheit und Vorschriftsmäßigkeit überprüft werden.“ Und der gesunde Menschenverstand ergänzt: „Nur wenn mein Auto sicher ist, kann ich mich unbesorgt hinters Steuer setzen.“ Gemeint ist immer ein und dasselbe: die Hauptuntersuchung oder kurz: Die „HU“.

Nur amtlich anerkannte Prüfer oder Prüfingenieure dürfen die Hauptuntersuchung vornehmen.

Als TÜV Nord-Partner überprüft das Sachverständigenbüro Hertel:

  • Bremsen
  • Räder/Reifen
  • Rahmen/Karosserie
  • Auspuffanlage
  • Lenkung
  • Beleuchtung/elektrische Anlage
  • Scheiben/Spiegel
  • Ausrüstung wie Warndreieck/Warnleuchte/

Verbandskasten/Unterlegkeile

  • Pedale/Sitze/Sicherheitsgurte
  • Elektronische Sicherheitssysteme

Es geht um Ihre Sicherheit. Kommen Sie immer rechtzeitig zur Hauptuntersuchung. Wann der nächste Termin ist, erkennen Sie an der runden Plakette auf dem hinteren Kennzeichen.

 

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Im Durchschnitt fährt der Deutsche mit seinem Fahrzeug im Jahr 11.700 Kilometer. Daher möchten wir uns alle immer und überall auf unser Fahrzeug verlassen können. Dies ist nur möglich, wenn es auch verkehrssicher ist. Unsere Prüfingenieure nehmen daher Ihren PKW, LKW, Traktor, Anhänger oder Kraftrad genau unter die Lupe und überprüfen, ob Ihr Fahrzeug den Sicherheitsanforderungen seitens des Gesetzgebers entspricht.

Die sogenannte Hauptuntersuchung (HU) ist daher unerlässlich und trägt dazu bei, dass Unfälle aufgrund von technischen Defekten vermieden werden. So schützen wir nicht nur die Fahrzeuginsassen, sondern alle Beteiligten im Straßenverkehr.

Das Sachverständigenbüro Hertel prüft im Namen unseres Partners TÜV Nord Mobilität.

Mit unserem Wissen stehen wir für Sicherheit, Unabhängigkeit und Qualität – überall und zu jeder Zeit. Wir richten den Blick nach vorn und setzen uns dafür ein, dass unsere Kundinnen und Kunden noch sicherer unterwegs sind.

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

Wann ist die HU an meinem Fahrzeug fällig?

Dies ist sowohl aus dem letzten HU-Bericht ersichtlich oder auf der Plakette am hinteren Kennzeichen Ihres Fahrzeugs.

Wo kann ich die HU durchführen lassen?

Wir prüfen in vielen Autohäusern und Werkstätten und ab Herbst 2022 auch in unserer eigenen Prüfhalle in Wörth an der Donau.

Wie läuft die Prüfung genau ab?

Zu Beginn erfolgt die Abgasuntersuchung. Nach einer kurzen Probefahrt erfolgt eine erste optische Prüfung des Fahrzeuges. Anschließend werden verschiedene Bauteile (Licht, Bremsen, Assistenzsysteme, Achsen, Lenkung usw.) auf Funktion überprüft. Unsere Prüfingenieure erklären Ihnen ausführlich das Untersuchungsergebnis der HU und besprechen mit Ihnen Risiken und Gefahren. Zusätzlich erhalten Sie einen schriftlichen Untersuchungsbericht.

Was ist bei einer Nachprüfung zu tun?

Die Nachprüffrist beträgt ein Monat. Bitte lassen Sie zur Nachprüfung auch die geringen Mängel beheben. Nur dann dürfen wir Ihrem Fahrzeug eine neue Prüfplakette erteilen.

Was muss ich zur HU mitbringen?

  • Den Fahrzeugschein, bei abgemeldeten Fahrzeugen den Fahrzeugbrief und, falls vorhanden, Zulassungsbescheinigung Teil I (neuer Fahrzeugschein).
  • Bei einer Nachuntersuchung den Untersuchungsbericht der vorangegangenen Hauptuntersuchung.
  • Eventuell die Prüfzeugnisse oder Änderungsabnahmebestätigungen von Anbauteilen, wie z.B. Sonderräder, Tieferlegungsfedern oder Zubehör-Lenkräder, sofern diese nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen sind.

Was ist bei der HU an Elektrofahrzeugen und Hybridfahrzeugen zu beachten?

Elektro- und Hybridfahrzeuge unterliegen, wie alle anderen Kraftfahrzeuge auch, der Hauptunter-suchung, die über 150 Untersuchungspunkte umfasst.

Bei rein elektrisch betriebenen Kfz entfallen alle Untersuchungen zum Motor- und Umwelt-management.

Bei Hybridfahrzeugen mit kombiniertem Antrieb aus Elektro- und Verbrennungsmotor ist, unabhängig vom Aufbau und der Funktion des Hybridantriebs, nach wie vor eine Abgasuntersuchung notwendig.

Zu den Prüfpunkten bei konventionell angetriebenen Fahrzeugen, wie z.B. Bremsanlage, Rahmen, Beleuchtung, Räder, Reifen, Lenkanlage, werden an Fahrzeugen mit Elektronantrieb zusätzlich weitere verschiedene Positionen geprüft (sofern verbaut), z.B. Ladeanschluss, Notschalter.

Rufen Sie uns jetzt an und gehen Sie AUF NUMMER SICHER: +49 9405 501020

WIR SIND FÜR SIE DA:

NEWS & TIPPS!

17. April 2022

Frohe Ostern wünscht Ihr Sachverständigenbüro Hertel

Haben Sie ihn schon gesehen? In den letzten Tagen und Wochen ist er wieder vermehrt zu sehen: der Osterhase ist […]

NEWS & TIPPS!

13. April 2022

#TeamHertel – das sind wir: Karin Hertel

In unserer Serie #TeamHertel – Das sind wir“ möchten wir Ihnen unser Team des Sachverständigenbüro Hertel vorstellen. So erfahren Sie, […]

NEWS & TIPPS!

28. Februar 2022

#TeamHertel – das sind wir: Matthias Kohlmeier

In unserer Serie #TeamHertel – Das sind wir“ möchten wir Ihnen unser Team des Sachverständigenbüro Hertel vorstellen. So erfahren Sie, […]

NEWS & TIPPS!

1. Februar 2022

#TeamHertel – Das sind wir: Thomas Richter

In unserer Serie #TeamHertel – Das sind wir“ möchten wir Ihnen unser Team des Sachverständigenbüro Hertel vorstellen. So erfahren Sie, […]

RUFEN SIE UNS JETZT AN

WIR SIND FÜR SIE DA